Neuigkeiten:
24 Oktober 2017, 09:47:10
collapse
+++    HDB-Kalender 2018: Der Upload ist freigeschaltet...    +++

Autor Thema: Haltbarkeit Öl  (Gelesen 7122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ozzynator

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 938
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #15 am: 15 März 2013, 18:22:11 »

Offline schrauber

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #16 am: 15 März 2013, 21:15:15 »
Siehste , wusste ich doch :
Dr. Shell/Aral/BP/Liqui Moly etc etc etc verarschen die Leute nicht nur mit den Preisen , sondern auch mit solchen Aussagen.
Wenn da was dran wäre ( was ich bestreite ) , warum steht denn davon nichts auf dem Gebinde ??
Sauerei , die werde ich gleich mal Abmahnen lassen  :P
Bei Vollgas zentriert sich alles

Offline ozzynator

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 938
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #17 am: 15 März 2013, 21:48:29 »


Ölanalysen

Oilcheck ist das führende unabhängige Labor für Schmierstoff-Analytik


http://www.oelcheck.de/wissen-von-a-z/nachgefragt-faqs/kann-oel-schlecht-werden-oelchecker-herbst-2004.html


ganz unten ..........



mfg.
ozzynator


Offline harleyluude

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 608
  • Im Süden ist alles besser
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #18 am: 16 März 2013, 07:45:31 »
Zitat
Vorsicht, zu altes Öl ist gefährlich auch wenn es noch original verschlossen ist. Im letzten Herbst habe ich meinen Golf auf diese Weise gekillt. Catrol GTX im originalen verschlossenen Blechkanister noch mit DM-Preisschild kann eigentlich nix schaden - hat es aber

Gruss

Peter


Was war das für Öl? Altöl  ;D

Mal im Ernst: Ich kann mir nicht vorstellen wenn das Öl sachgemäss gelagert und noch original verschlossen war dein Motor deswegen Hops gegangen ist. Da lag wohl eher ein defekt vor der schon ne ganze Weile sein Unwesen getrieben hat. Eher Zufall?
Das sind die Konzerne die einen Aufwasch treiben um Öl zu verkaufen. Neues Öl wird nicht einfach so schlecht nur weil es 5 Jahre lang im Keller stand

gruss wolfgang

Offline schrauber

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #19 am: 16 März 2013, 08:34:02 »
Ich hatte mal eine Nikon und die immer mit frischen Kodak Filmen gefüttert , nur einmal habe ich einen älteren Agfa reingemacht , und was sag ich , die ist kaputt gegangen , also vorsicht vor alten Agfa Filmen  :o ;D
Bei Vollgas zentriert sich alles

Offline Peter Norris

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • I Love !grmxpf#
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #20 am: 16 März 2013, 18:28:22 »
Zitat
Zitat
Vorsicht, zu altes Öl ist gefährlich auch wenn es noch original verschlossen ist. Im letzten Herbst habe ich meinen Golf auf diese Weise gekillt. Catrol GTX im originalen verschlossenen Blechkanister noch mit DM-Preisschild kann eigentlich nix schaden - hat es aber

Gruss

Peter


Was war das für Öl? Altöl  ;D

Mal im Ernst: Ich kann mir nicht vorstellen wenn das Öl sachgemäss gelagert und noch original verschlossen war dein Motor deswegen Hops gegangen ist. Da lag wohl eher ein defekt vor der schon ne ganze Weile sein Unwesen getrieben hat. Eher Zufall?
Das sind die Konzerne die einen Aufwasch treiben um Öl zu verkaufen. Neues Öl wird nicht einfach so schlecht nur weil es 5 Jahre lang im Keller stand

gruss wolfgang


Mit Sicherheit hatte mein Golf vorher keinen Mangel das hätte ich im tägliche Gebrauch bemerkt. Jedoch nach dem Ölwechsel war ausschliesslich meine Frau mit dem Golf unterwegs weil mir zu der Zeit 2 Räder genügten. Sie beklagte dass der Golf jeden Tag schlechter anspringt und schwer dreht. Da habe ich eine neue Batterie spendiert nit der Anmerkung dass ich mir das hätte sparen können. Dann habe ich den Golf selber ausprobiert und nach einer Weile hat das Öl-Licht geflackert. Öl war genug drin und ich bin zum Schrauber gefahren. Der hat den Motor untersucht, auseinandergebaut, alles gereinigt und wieder zusammengebaut. Was aus der Ölwanne rausgelaufen ist war zäh wie Pattex. Er selbst hatte sowas auch noch nicht gesehen. Den Golf habe ich ihm überlassen und er hat ihn weitergegeben. Der neue Besitzer warzwei Wochen später da und es wurde dann eine anderer Motor eingebaut. Jetzt läuft der Golf wieder täglich von Völkersbach nach Rastatt zum Daimler.

Das Öl:

Da ich sparen wollte habe ich bei meinem Vater aus dem KELLER einen Kanister Castrol GTX (der Golf war ein Erbstück von ihm) hochgeholt der original verschlossen war, hochgeholt und den Ölwechsel durchgeführt, den Filter habe ich auch gewechselt. Ich hatte keine Bedenken dieses Öl zu verwenden was sich als Fehler herausgestellt hatte. Wenn mir das niemand glaubt kann ich noch einen selbigen verschlossenen Kanister zu Verfügung stellen.Bei Nachfragen bei meiner Mutter -die noch lebt- wurde das Öl auf 30 bis 40 Jahre alt geschätzt. So waren halt die alten Leute, alles auf Vorrat, es könnten ja schlechte Zeiten kommen.

Gruss
The gears are sticking and the pressure´s low,
all i do is keep it rolling on

Offline holzlenker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
  • So muß Bier!
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #21 am: 16 März 2013, 20:22:50 »
Zitat
Ich hatte mal eine Nikon und die immer mit frischen Kodak Filmen gefüttert , nur einmal habe ich einen älteren Agfa reingemacht , und was sag ich , die ist kaputt gegangen , also vorsicht vor alten Agfa Filmen  :o ;D


hatte mal wat Ähnliches...

immer frische up-to-date Pariser...alles Bestens!

Dann hatte ich mal einen orischinal eingeschweißten Blausiegel-Fromms älteren Datums ...da ging nix!

Nie wieder vertrau' ich älterer Qualitätsware!


 ;D  ;D  ;D  ;D  ;D  ;D  ;D  ;D
Männer haben ab und zu das Bedürfnis sich sinnlos zu betrinken:
Das hat eine gewisse reinigende Wirkung und das werden Frauen nie verstehen!

(Udo Jürgens)

Offline Wurnie

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 35
  • Live every day to the fullest
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #22 am: 17 März 2013, 16:56:22 »
Catrol GTX im originalen verschlossenen Blechkanister noch mit DM-Preisschild



Das Öl stammt vermutlich noch aus England und wurde bis Mitte der 80er in Supermärkten vertrieben. Ich schätze das Alter des Öls auf mind. 30 Jahre  :-[  Das Öl gab es, soweit ich mich erinnere mit der Qualität API-SE (Motoröl für sehr hohe Anforderungen bei Otto-Motoren (von 1971 bis 1979)) . Ich könnte mir schon vorstellen, dass es zu chemischen Änderungen bei dieser langen Lagerzeit kommt.
Das Öl war damals schon ein billiges Öl das spätestens nach 5000km gewechselt werden musste.

Gruß

Wurnie




Weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt

Offline Peter Norris

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 152
  • I Love !grmxpf#
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #23 am: 17 März 2013, 18:37:13 »
Catrol GTX im originalen verschlossenen Blechkanister noch mit DM-Preisschild



Das Öl stammt vermutlich noch aus England und wurde bis Mitte der 80er in Supermärkten vertrieben. Ich schätze das Alter des Öls auf mind. 30 Jahre  :-[  Das Öl gab es, soweit ich mich erinnere mit der Qualität API-SE (Motoröl für sehr hohe Anforderungen bei Otto-Motoren (von 1971 bis 1979)) . Ich könnte mir schon vorstellen, dass es zu chemischen Änderungen bei dieser langen Lagerzeit kommt.
Das Öl war damals schon ein billiges Öl das spätestens nach 5000km gewechselt werden musste.

Gruß

Wurnie




Vermutlich, den Kanister habe ich noch mit dem Rest, ausserdem noch einen original verschlossenen. Werde mal die Kanister studieren wo die her sind und wie alt tatsächlich. Es geht mir nicht um den Schaden am Golf, auf diese Weise konnte ich das "Erbstück" endlich loswerden sondern um die Haltbarkeit vom Öl. Anmerken will ich noch dass der Golf keine 300 KM mit dem "neuen Öl" durchgehalten hat. Bemerkenswert noch dass ich beim Einfüllen nicht ungewöhnliches bemerkt habe (zäh oder ungewöhnliche Farbe)

Gruss
The gears are sticking and the pressure´s low,
all i do is keep it rolling on

Offline Blade-7260

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Haltbarkeit Öl
« Antwort #24 am: 25 November 2016, 14:16:26 »
Catrol GTX im originalen verschlossenen Blechkanister noch mit DM-Preisschild



Das Öl stammt vermutlich noch aus England und wurde bis Mitte der 80er in Supermärkten vertrieben. Ich schätze das Alter des Öls auf mind. 30 Jahre  :-[  Das Öl gab es, soweit ich mich erinnere mit der Qualität API-SE (Motoröl für sehr hohe Anforderungen bei Otto-Motoren (von 1971 bis 1979)) . Ich könnte mir schon vorstellen, dass es zu chemischen Änderungen bei dieser langen Lagerzeit kommt.
Das Öl war damals schon ein billiges Öl das spätestens nach 5000km gewechselt werden musste.

Gruß

Wurnie


Ja das war der legendäre Motorkiller im weißen Kanister von Castrol. Britenqualität. Das "normale" Zeugs war im schwarzen Kanister.
« Letzte Änderung: 25 November 2016, 14:18:30 von Blade-7260 »

 

* Chat

Chat für Gäste nicht verfügbar!

* Neu: Technik

Lebensdauer Sekundärbelt Softail von v2devil
[Heute um 08:43:07]


Suche Chromfelge 3,5 x 16 Zoll von Alano
[Gestern um 10:44:41]


Suche Evo Sporty Tank von Alano
[Gestern um 08:39:30]


Shovel Teile von Snake71
[22 Oktober 2017, 20:03:54]


Flex custom race team ist geboren. von Armin
[22 Oktober 2017, 16:56:52]


Originale offset Springergabel gesucht von Handshifter48
[22 Oktober 2017, 10:50:28]


Jims Powerglide 2460-1 von aappeell
[20 Oktober 2017, 21:26:34]

* Neu: Off-Topic usw.

HDB-Kalender 2018: Neues Bild von FLHS
[Heute um 09:26:05]


Gut Verpackt! von FLHS
[Heute um 09:10:29]


Video Oldgeräffeltreffen 2016 von Flat
[Gestern um 20:30:08]


HDB-Kalender 2018: Kalender Rulez von FLHS
[21 Oktober 2017, 20:40:48]

* Calendar

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 [24] 25 26 27 28 29
30 31

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 11
  • Punkt Bots: 6
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 1
  • Punkt Benutzer Online:

* Top Boards

Spenden für das Board

Spenden zur Finanzierung des Harley-Davidson Board können über PayPal gemacht werden.


Das gesamte Team und alle Member sagen "Danke!"

* Neueste Member