Neuigkeiten:
18 November 2017, 03:48:42
collapse
+++   HDB-Kalender 2018: Das vorläufige Abstimmungsergebnis steht fest!   +++

Autor Thema: Erstmalige Zulassung in der EU  (Gelesen 2794 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Krampal0650

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 8
  • Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet
Erstmalige Zulassung in der EU
« am: 24 März 2017, 13:41:30 »
Servus zusammen,

Wie schon in meiner Vorstellung erwähnt möchte ich hier ein Thema eröffnen in dem ich mal Euren Rat bzw.Eure Erfahrungen bräuchte bezüglich einer Erstzulassung einer 47er Knucklehead im Bobberstyle.
Damit Ihr seht um was es geht...hier mal ein paar Bilder vom Bock...





Vorab einige Infos dazu...
Das Bike wurde aus Amerika importiert,Zoll usw.wurde alles erledigt.Das Bike besteht aus 90%orig.Teilen.
Wie schon in der Überschrift erwähnt geht es mir um die Typisierung in der EU.Das EU nicht gleich EU ist weis ich mittlerweile...;-)
Hier in Österreich kann ich das Motorrad Typisieren....aber nur als Oldtimer und im Originalzustand!!
Ich möchte die Knuckle aber so wie sie abgebildet ist haben.Natürlich mit vorderem Koti.Eingetragen sollte sein das seitl.Kennzeichen,der Flatfender,der Fishtailauspuff,der S und S Vergaser.
Klar...ich könnte sie als Oldtimer Typen und dann wieder rückbauen....bevor ich aber das mache will ich zuerst alles versuchen um die Kiste so durch zu bekommen.
Nun würde mich brennend interessieren wie es bei Euch in Deutschland auschaut??
Vielen Dank für Eure Antworten und Eure mithilfe!!

Regards Christian

Offline knuckleherby

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 405
  • Kick it!
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #1 am: 24 März 2017, 14:18:52 »
Hi,

in D würde ich jetzt kein größeres "Problem" sehen.
Der Auspuff ist im Prinzip egal, solange er nicht lauter ist wie das Original.
Seitl. Kennzeichen läßt sich eintragen.
Vergaser hat (bei mir) noch keinen interessiert.

Nur bei H-Zulassung müßte es natürlich Original sein


Gruß Herby

Offline Krampal0650

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 8
  • Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #2 am: 24 März 2017, 14:29:29 »
Hallo Herby,

Das Tönt schon mal sehr gut!

Ich hatte vor ca.3Jahren eine 48er Pan aus D.importiert...die Kiste sah von der Optik her ca.gleich aus.
Da war auch das seitliche Kennzeichen,der Mikuni usw...alles Eingetragen.
Und sobald ich dem Tüvler hier den deutschen Brief mit den Eintragungen vorlege dann muss er sie mir auch hier so abnehmen,das weis ich.
Nur muss ich jetzt mal jemanden ausfindig machen der mir das Typisieren übernimmt in D.

Herby,in deiner Ecke ist doch auch Mühldorf am Inn...da soll es einen Schrauber geben der sich insbesondere mit Starrrahmen auseinandersetzt hab ich gehört,kennst du da zufällig jemanden?

Vielen Dank,
Christian

Offline zawo76

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #3 am: 24 März 2017, 14:36:18 »
Solange der Rahmen original und passende Papiere vorhanden sind ist es möglich, ein altes Baujahr mit diversen Umbauten genehmigt zu bekommen.
Also, mach es in Deutschland, lass sie in D. per Tageszulassung (mittels Bekanntem oder Firma in D) zu, dann hast du Europäische Papiere und kannst sie in Österreich auf deinen Namen anmelden.

Offline Krampal0650

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 8
  • Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #4 am: 24 März 2017, 16:37:36 »
Servus zusammen,

Danke zawo76!

Der Rahmen ist 100%ig ein orig.Bullneck Rahmen mit Nummern ecet...
Papiere hab ich nen Title,ne Zollunbedenklichkeitserklärung und vom Landratsamt Bamberg eine Bescheinigung das der Bock nicht als Geklaut gemeldet wurde.
Wie gesagt....hier in Österreich ist die Zulassung möglich,aber nur als Oldtimer und muss somit komplett original Aufgebaut sein...und das interessiert mich nicht wirklich.

Christian


Offline knuckleherby

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 405
  • Kick it!
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #5 am: 24 März 2017, 19:09:47 »

Herby,in deiner Ecke ist doch auch Mühldorf am Inn...da soll es einen Schrauber geben der sich insbesondere mit Starrrahmen auseinandersetzt hab ich gehört,kennst du da zufällig jemanden?

Vielen Dank,
Christian

da kenn ich leider keinen da oben  ::)

finde nur den www.us-bikes-muehldorf.de  aber ob es der ist weiß ich nicht.

Gruß Herby




Offline Krampal0650

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 8
  • Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #6 am: 26 März 2017, 11:29:44 »
Hallo Jungs,

Vielen Dank für Eure Antworten..das stimmt mich Zuversichtlich :)++
Dann werd ich mich mal nach nen Schrauber in Bayern umhören der mir da weiterhilft...

Danke,
Christian

Offline ankavik

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #7 am: 27 März 2017, 10:26:16 »
Ich glaube (nicht: wissen), dass der Hobel in D sogar "H"-fähig wäre. Dazu müsste nur nachgewiesen werden, dass alle Umbauten zeitgenössisch waren/ sind. 8)

Offline Krampal0650

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 8
  • Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #8 am: 27 März 2017, 20:39:47 »
Hallo zusammen,

Das weis ich nicht,aber ich denke das es eher schwierig wird irgendwo Unterlagen oder Fotos zu finden wo ein seitliches Kennzeichen ecet.montiert ist......
Aber Wurscht...ich habe nun zwei drei Kontakte in Deutschland die mir weiterhelfen.Und als Oldtimer will ichdie Schüssel eh nicht Typisiert haben.

Danke,Gruss Christian

Offline Sporty_69

  • Global Moderator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #9 am: 28 März 2017, 10:16:04 »
.....was soll ein H Kennzeichen bringen, ausser mehr Steuer zu zahlen ?

Offline Krampal0650

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 8
  • Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #10 am: 14 Mai 2017, 07:18:52 »
Servus zusammen..

Mal ein kurzes Zwischenfazit...die Knucklehead wurde in der Zwischenzeit in Bayern Typisiert,kurz Angemeldet und bereits wieder Abgemeldet  ;D
Fahre heute richtung München und hole die Schüssel ab.
Nun folgt das selbe Spiel noch bei mir in Österreich.

Zwecks Oldtimerzulassung...ich dachte das man da weniger Steuern zahlt..ist zumindest in A. so.....?

Gruss Christian

Offline knuckleherby

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 405
  • Kick it!
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #11 am: 14 Mai 2017, 14:54:30 »
ja, doch, wenn ich richtig rescherschiert hab

H-Zulassung Motorrad   46,02 € Steuer pauschal

normale Zulassung        88,- € Steuer (bei 1200 cm³)

je angefangene 25 cm³ kostet die Steuer 1,84 €

bei weniger als 625 ccm oder so ist also die normale Zulassung sogar billiger


Gruß Herby

Offline lubu

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #12 am: 21 Juni 2017, 07:07:12 »
Hallo nach Austria,
was man in Deutschland braucht ist ein Freund beim TÜV sonst würde auch hier das H Kennzeichen verweigert. Warum ist es so wichtig die als Oldtimer zu typisieren? Ob Oldi oder nicht, der Tag der ersten Zulassung zählt! Z.Bsp. das man ohne Bremslicht und Blinker fahren kann oder das es keine Auspuffrichtlinie für Motoräder vor 1950 gibt.
Hier bei uns würde es vollkommen reichen die Änderungen eintragen zulassen, wie Heckumbau oder Apehanger. Also wo liegt der Reiz zum Oldtimer? Versicherung kostet fast nichts, so zirka 100€ im Jahr und Steuern liegen bei ca. 90€ Jahr, also worüber reden wir?
Zur Zulassung in Deutschland braucht es nur den amerikanischen Title und die Zolleinfuhrbescheinigung, dann schnell zum TüV und der trägt ein was im deutschen Brief hinterher steht unter Umständen beschränkt sich das auf die Reifengröße, die Fahrgstnr., Gewichte und Motordaten. Ich habe schon einige US Bikes hier in Verkehr gebracht. Die Hürde ist für die meisten ist der TÜV und auch nur der darf abnehmen nach §21, was sich hoffentlich bald ändert, die kochen auch nur mit Wasser. das ein EVO-Motor nicht ohne Änderung in einen Starrrahmen von 1949 passt wissen die Kollegen mittlerweile auch.
Mit deutschen TÜV in Österreich zulassen geht wohl, anders rum schwierig.
Gruß
Lutz 8)

Offline knuckuwe

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 724
  • handshifter
    • Uwes HP
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #13 am: 22 Juni 2017, 07:55:28 »
Hallo nach Austria,
was man in Deutschland braucht ist ein Freund beim TÜV sonst würde auch hier das H Kennzeichen verweigert. Warum ist es so wichtig die als Oldtimer zu typisieren? Ob Oldi oder nicht, der Tag der ersten Zulassung zählt! Z.Bsp. das man ohne Bremslicht und Blinker fahren kann oder das es keine Auspuffrichtlinie für Motoräder vor 1950 gibt.
Hier bei uns würde es vollkommen reichen die Änderungen eintragen zulassen, wie Heckumbau oder Apehanger. Also wo liegt der Reiz zum Oldtimer? Versicherung kostet fast nichts, so zirka 100€ im Jahr und Steuern liegen bei ca. 90€ Jahr, also worüber reden wir?
Zur Zulassung in Deutschland braucht es nur den amerikanischen Title und die Zolleinfuhrbescheinigung, dann schnell zum TüV und der trägt ein was im deutschen Brief hinterher steht unter Umständen beschränkt sich das auf die Reifengröße, die Fahrgstnr., Gewichte und Motordaten. Ich habe schon einige US Bikes hier in Verkehr gebracht. Die Hürde ist für die meisten ist der TÜV und auch nur der darf abnehmen nach §21, was sich hoffentlich bald ändert, die kochen auch nur mit Wasser. das ein EVO-Motor nicht ohne Änderung in einen Starrrahmen von 1949 passt wissen die Kollegen mittlerweile auch.
Mit deutschen TÜV in Österreich zulassen geht wohl, anders rum schwierig.
Gruß
Lutz 8)

ließ nochmal Post 1
Gruß  Uwe

Offline langsam

  • Hangaround
  • **
  • Beiträge: 80
Re: Erstmalige Zulassung in der EU
« Antwort #14 am: 01 November 2017, 20:00:26 »
Kannst dich gerne bei mir melden, ich helfe dir gerne.

Gruß
Suche Leute, aus der Region Nürnberg um auf ein gemeinsames Bier oder Kaffee anzustoßen .. nach einer kleinen Rundfahrt.

 

* Chat

Chat für Gäste nicht verfügbar!

* Neu: Technik

Wellendichtring zw. main drive gear und Hauptwelle an 4 Gg Getriebe entfernen von Krieghoff
[Gestern um 16:02:45]


ACHTUNG: eBay Programm zum weltweiten Versand von 42F
[Gestern um 14:07:55]


Neue Scout FTR 1200 von Klaes
[16 November 2017, 08:42:54]


Panhead Motornummer von Handshifter48
[15 November 2017, 19:38:14]


Neuwertige John Doe W42/L32 mit Kevlar von osmane
[15 November 2017, 12:05:20]


Memphis Shades Batwing Verkleidung von tweet
[14 November 2017, 13:46:48]

* Neu: Off-Topic usw.

HDB-Kalender 2018: Kalender Rulez von toddyxx
[16 November 2017, 17:28:28]


12. - 14.01.2018 | #4. after-X-mas Party | Kreis Olpe von Klaes
[15 November 2017, 13:24:15]


HDB-Kalender 2018: Bitte die Siegerbilder liefern! von FLHS
[15 November 2017, 09:21:24]


Nepal - Mustang 2017 von panolaf
[15 November 2017, 07:38:30]


HDB-Kalender 2018: Das Wahlergebnis von Flabitri
[15 November 2017, 06:18:04]


Neues Sicherheitsgadget für den Helm von Meikthebike
[14 November 2017, 07:39:49]

* Calendar

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 [18] 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 8
  • Punkt Bots: 0
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Top Boards

Spenden für das Board

Spenden zur Finanzierung des Harley-Davidson Board können über PayPal gemacht werden.


Das gesamte Team und alle Member sagen "Danke!"

* Neueste Member