Neuigkeiten:
22 Oktober 2017, 12:01:36
collapse
+++    HDB-Kalender 2018: Der Upload ist freigeschaltet...    +++

Autor Thema: es spukt in meiner FLSTC (Gespann) Licht geht an und aus - alle 30 sekunden  (Gelesen 621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
Hallo

ich möchte mich und mein gefährt erstmal vorstellen.
ich betreibe eine FLSTC Bj. 1992 mit beiwagen.

am freitag dem 22.09. habe ich das gespann dem TÜV vorführen wollen, bis dahin alles unauffällig und ich war siegesgewiss.
dort aber begann das mopped selbsttätig das licht auszuschalten und nach ziemlich genau 30 sekunden wieder einzuschalten!

TÜV also geplatzt und ich bin heimgefahren und habe angefangen zu suchen.
glübirnen alle OK.
wenn das mopped das licht ausmacht - geht nur das hauptlicht vorne und das rücklicht an der zugmaschine und am boot aus ( auch die beiden "nebelscheinewerfer vorne erlöschen!)

bremslicht funktioniert in diesem zustand weiterhin und ebenso die blinker.

und es ist egal ob der motor läuft oder nicht - das licht geht aus und wieder an - zyklisch
rumwackeln am lenker oder am mopped ist ohne effekt, habe alle kabel soweit ist sie ohne demontage von bauteilen erfassen konte mit der hand bewegt und nach scheuerstellen abgesucht und nichts gefunden.

nun muss ich wohl das teil auseinander nehmen.

ich bin jetzt aber nicht der grosse schrauberfürst, habe das gespann zwei jahre und weiss nicht wo sich die bimetallsicherungen befinden und wie diese aussehen..

kann mir jemand eine anleitung geben - auch wäre schön wenn sich wer melden könnte der ein ähnliches thema schon erschlagen hat und tipps geben kann die meine suche verkürzen.

wenn ich den zündschalter freilegen soll, wie gehe ich vor ?
wo ist das bimetallgedöns - denn dieses ein- und ausschalten klingt doch sehr nach bimetals
und wie grenze ich durch messungen den fehler ein.

es riecht nirgends elektrisch verschmort oder hätte gar geraucht, es ist einfach so passiert.

mopped springt klaglos an, batterie hat 13,8 volt nach dem fahren und wenn der motor etwas mehr als standgas hat liegen 14,4 volt an den batteriepolen an.
wenn zündung/licht an gibt es einen spannungsabfall im stand ohne motor auf 12,5 volt.

der vorbesitzer hatte den zündschalter so umbauen lassen das immer das licht angeht, also auf ignition wie auf lights.

die zubehörleuchten auf den kotflügeln funktionieren auch, auch wenn das mopped abgeschaltet hat - es geht wirklich nur das licht aus, die glühbirnen habe ich getauscht, die kabel einem sichttest unterzogen - keine blanken stellen am austritt aus den lampen etwa.

die nebelleuchten haben einen extra schalter, auch dessen betätigung hat keinen effekt auf das licht, mit oder ohne die nebler (sie heissen wohl passing lamps??) geht das licht aus
die nebler ebenso....

ich bitte das forum um unterstützung.

gruss




« Letzte Änderung: 25 September 2017, 10:44:34 von Gespannfahrer »

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
ein nachtrag von mir:
die tachobeleuchtung geht auch aus/an. daran "sehe" ich beim fahren dass das licht mal wieder ausgeschaltet hat/ist.




Offline Meikthebike

  • Deckel her!
  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.491
  • Orschwerbleede!
    • Die Ziemer-Popps im WWW
Hallo

ich möchte mich und mein gefährt erstmal vor stellen.
ich betreibe eine FLSTC Bj. 1992 mit beiwagen.
Moin Gespannfahrer,

ich hab eine FLSTC auch Bj.1992 ohne Boot. Ich gehe also von selben verbauten Original-Teilen aus!


kann mir jemnand eine anleitung geben - auch wäre schön wenn sich wer melden könnte der ein ähnliches thema schon erschlagen hat und tipps geben kann die meine suche verkürzen.

wenn ich den zünschalter freilegen soll, wie gehe ich vor ?
wo ist das bimetallgedöns - denn dieses ein- und ausschalten klingt doch sehr nach bimetals
und wie grenze ich durch messungen den fehler ein.

...das Bimetallgedöhns sitzt unter dem Dash - direkt am/um/hinter dem Zündschalter. Sind 5-6 Sicherungen, meine ich.

Die Haupt(bimetall)sicherung sitzt hinter dem Öltank unter der Sitzbank, aber noch vor dem Spritzschutz des Heckfenders, also dazwischen.

Zum Abbau Dash: 6-Kant-Mutter oben lösen, vorher im Tachorückstellknopf mit feinem Schltzschraubendreher die Schraube lösen, um den Tachorückstellknopf aus dem Tacho und dem Dash zu ziehen. Ohne dies bekommst Du das Dash nicht runter.

Dann siehst Du auch das Zündschloß und drunter die Bimetallsicherungen.

Kann schon sein, das eine dieses Blinken verursacht, auch die 30 Sek mögen passen. Wenn es wie digital gesteuerte 30 Sek sind, frage ich mich, ob da was in der Elektrik umgebaut wurde auf Relais oder so...!?

der vorbesitzer hatte den zündschalter so umbauen lassen das immer das licht angeht, also auf ignition wie auf lights.

...das wird mit einer kleinen Drahtbrücke am Zündschloss gemacht - ich hab die rausgenommen/umgeklemmt, weil ich früher wg. Batterieproblemen beim Anlassen des Motors dann nicht gleich das volle Licht anhaben wollte.

die zubehör leuchten auf den kotflügeln funktionieren auch, auch wenn das mopped abgeschaltet hat - es ght wirklich nur das lichts aus, die glühbirnen habe ich getauscht, die kabel einem sichttest unterzogen - keine blanken stellen am austritt aus den lampen etwa.

die nebelleuchten haben einen extra schalter, auch dessen betätigung hat keinen effekt auf das licht, mit oder ohne die nebler (sie heissen wohl passing lamps??) geht das licht aus
die nebler ebenso....

Die Fendertip-Leuchten sind an, sobald Du die Zündung an machst, deswegen sind sie bei Licht aus noch an.

Ich finde die 30 Sek-Angabe irgendwie befremdlich, könnte aber bimetallbedingt sein.

Ich würde aber auch nochmal am Zündschloß kucken - Du hast ja/solltest haben dieses robuste Schloß mit der kleinen Walze, die da beim Drehen über die Kontakte rumpelt.

Hier ggf, mal reinigen, mit feinem (300er) Schmirgel ggf. die Kontaktflächen vorsichtig anschmirgeln. Nur leicht, nicht spiegelglatt.

Wenn Du dieses sog. elektronische Zündschloß hast (gab's 1992 nur als Zubehör nicht von der Company) kann das auch'ne Macke haben. Aber bei Deiner ganzen beleuchtung dürfte das schon längst durchgeschmort sein.
Bei mir war das so und ich bin nur mit den Passinglights zusätzlich gefahren.

Drücke Dir die Daumen!

Schönen Gruß

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
hallo Mikethebike
;o)

danke für die schnelle antwort, ja ich denke wir haben das gleiche modell

gestern hatte ich den sitz abgeschraubt und diese sicherung gesucht und nichts unterm sitz gefunden, dass für meine augen wie eine sicherung oder ein sicherungskasten aussah.

überhaupt wie sieht dieses teil aus?

da ist die batterie, quer zur fahrt hinter der batt ein schwarzer kasten/gummiblock mit muliplen kabeln auf einem stecker und noch ein kleiner kasten rechts davon. hatte die stecker gerennt und nachgechaut und gereinigt und eingesprüht, da war alles leicht oxidiert aber funktionsfähig.

diese teile haben wohl nichts mit dem licht zu tun. was hatte ich denn da vor mir?

sehe ich die sicherungen bzw. kann ich die erreichen wenn die batterie noch drin ist?
die hatte ich auch schon draussen wegen der winterpause und etwas schwierigkeiten mit diesem spannband!

es müsste doch ein ziemlich dickes kabel dahin führen..

ein foto wäre jetzt schön...ich bemühe mal die "suchen" funktion.

danke für die anleitung zum zündschloss, da gehe ich heute nachmittag mal ran.

die fendertips gehen bei mir über eine schalterstellung "acessories" an, dazu drehe ich den schalter ganz nach rechts, ich meinte - auch wenn die maschine oder wer auch immer das licht ausgeschaltet hat und ich drehe diesen schalter auf diese stellung geht dieses zubehör licht vorne und hinten an - das "grosse" licht aber ist aus, das kommt dann nach ca. 30 sekunden wieder.....dies lässt mich denken dass ich nen kurzschluss im "lichtkabel" habe und dann diese sicherung anspricht, sobald es abgekühlt ist mnacht die denstrom wieder "aus" und alles ghet von vorne los.
diese sicherung könnte auch defekt sein? und "spinnt jetzt rum!
übrigens
wenn ich auf "ignition schalte dauert es eine "schrecksekunde" bis das licht angeht, drehe ich gleich weiter auf "lights" geht es sofort an! (und dann wieder aus)
ich versuche jetzt mal ein foto hochzuladen. wenn das klappt mache ich den sitz ab und knipse das mal was ich da zu sehen bekomme, falls ich hier im forum nichts finde.

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
hab fotos gefunden bin jetzt schlauer was die sicherungen unterm tacho angeht, aber das unterm sitz ist mir immer noch unklar.

und vor allem WELCHE der sicherungen ist denn die fürs licht?
( ...wenn ich zu dumme fragen stelle, dann bitte ich um verständnis)
die fotos habe ich bei google gefunden, eines ist wohl aus diesem forum - ich bitte um freundliche genehmigung dieses bild zu benutzen...

« Letzte Änderung: 25 September 2017, 16:34:08 von Meikthebike, Reason: Bilder entfernt wg. Copyright »

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
zum finden des überltäters
« Antwort #5 am: 25 September 2017, 12:36:04 »
..sobald ich die lichtsicherung entdeckt habe, sollte ein kabel zum/vom verbraucher kommen und eines zum schalter gehen...dieses darf keinen durchgang zum rahmen haben - liege ich hier richtig? und da NUR das licht betroffen ist, bremslicht und blinker funktionieren immer - kann es nur eine sicherung sein, ja? dann wäre die suche / reparatur überschaubar!

Offline Meikthebike

  • Deckel her!
  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.491
  • Orschwerbleede!
    • Die Ziemer-Popps im WWW
Re: zum finden des überltäters
« Antwort #6 am: 25 September 2017, 13:46:50 »
..sobald ich die lichtsicherung entdeckt habe, sollte ein kabel zum/vom verbraucher kommen und eines zum schalter gehen...dieses darf keinen durchgang zum rahmen haben - liege ich hier richtig? und da NUR das licht betroffen ist, bremslicht und blinker funktionieren immer - kann es nur eine sicherung sein, ja? dann wäre die suche / reparatur überschaubar!

...ich tippe auf die nach vorne gerichtete Sicherung!

Die Verkabelung auf Deinem Bild ist anders als in Natura, aber die untere, vordere Sicherung hat zwei (bzw.mehrere) Kabel angeschlossen, was lt. Verdrahtungsplan die Lichtsicherung (Lites) zu sein scheint.
Fass da mal an, wenn das Licht blinkt, ob Du da Wärme spüren kannst. Ich meine, wenn so'ne Bimetallsicherung auslöst, ist Wärme spürbar, ich weis es aber nicht mehr so genau, bei mir ist eine defekte Sicherung ca. 20 Jahre her.

Lt. Verdrahtungsplan wird die Lichtsicherung ein gelbes Kabel vom Zündschloß an den Kupferpol der Sicherung haben, und am anderen nicht Kupferpol müssten 2 oder 3 blaue Kabel abgehen.

Die Hauptsicherung ist am Ende des Kabels, was rechts am unteren Rahmenzug verlegt ist und von vorne vom Regler kommt. Dies ggf. berfolgen und Du wirst die Hauptsicherung von rechter Mopedseite auf den Öltank geschaut etas unter und zwischen Öltank und Rearfender finden, am Rahmen mit ihrem Halter montiert.
Erreichst Du ohne Batt-Ausbau.
Die Hauptsicherung ist aber nicht das Prob, sonst wäre alles Licht am Blinken.

Die schwarze Box an der Batterie ist das Zündmodul - yepp,hat nix mit dem Licht zu tun. Es sei denn, Du nutzt Deine Zündfunken als Beleuchtung... ;)

« Letzte Änderung: 25 September 2017, 16:33:11 von Meikthebike, Reason: Bild entfernt »

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
hallo
vielen dank
bitte nicht denken dass das MEINE fotos sind, ich hatte mir die ergoogelt, bzw eines ist hier aus dem forum von einem anderen beitrag. (hab ich aber auch geschrieben)
aber ich denke dass meine sachen genau so oder zumindest sehr ähnlich sind.
wenn ich also die lichtsicherung gefunden habe, dann geht ein kabel zu einer verteilung, diese kabel müsste ich gegen durchgang an den rahmen messen (ohm!) es sind ja pluskabel und dürfen keinen durchgang zu masse haben.
liege ich hier richtig?
oder habt ihr tipps wie ich besser suchen kann, etwa an jedem verbraucherende gegen masse?
und vor allem: wie teste ich ob die sicherung ok ist oder dauernd mit fehlalarmen spinnt?, einfach mal eine vertauschen?

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
hallo Mikethebike
hast du den kompletten schaltplan bitte?
im netz finde ich welche - lese aber ich hätte keine rechte zum downloaden.
der auschnitt zeigt aber schon dass z.b. blinker einen separaten stromkreis haben.
damit ist klar dass die noch funktionieren auch wenn die fahrbeleuchtung aus ist.
klug gemacht, bremslicht und blinker sind getrennt!
ja, diese hauptsicherung ist für mich nicht interessant. mopped läuft, startet auf den ersten knopfdruck, liefert korrekte 14,4 V bei erhöhter drehzahl, das ist alles in ordnung.
ich muss ans licht! und durch den TÜV  :o)
und wohl doch den tank abbauen und geduldig suchen.
:o(

Offline Meikthebike

  • Deckel her!
  • Administrator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.491
  • Orschwerbleede!
    • Die Ziemer-Popps im WWW

hast du den kompletten schaltplan bitte?
im netz finde ich welche - lese aber ich hätte keine rechte zum downloaden.

ich muss ans licht! und durch den TÜV  :o)
und wohl doch den tank abbauen und geduldig suchen.
:o(


...nichts für ungut, aber ich kenne Dich nicht und Du bist auch erst kurz dabei - ich gebe Unbekannten grundsätzlich keine offiziellen Pläne oder Schriften raus, auf die ich keine Copyrights habe, sorry Dude!

Das mit den Copyright-Missachtungen machen andere für schmales Geld: https://www.motorcycle-manual-download.com/

Aber was ich Dir ans Herz legen kann, ist der Clymer Harley-Davidson Softail FLS/FXS 1984 - 1999!!!

Schmales Geld, alles drin was Du brauchst und absolut keine Fehlinvestition.

Den haben viele EVO-Treiber nebst original Handbuch und dem Harley-Doktor von Tom Berger.

Dann hat es sich mit dem TÜV auch erledigt! ;)

Gutes Gelingen!

Offline Erik Fridjoffson

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 648
  • I Love Guns
Mach mal folgendes: nimm alle Birnen raus bis auf die Instrumentenbeleuchtung und schau ob das dann immer noch passiert, wenn die Bimetallsicherung dann nicht mehr anspricht, eine nach der anderen Birne wieder rein bis der Fehler erneut auftritt, oder andersrum eine Birne nach der anderen raus...

Damit kannst Du zumindest den Fehlerbereich eingrenzen. An der Sicherung liegt es nicht, die funktioniert bestens. allerdings sollte eine Fassung oder ein Kabel auf Masse ohne Verbraucher durchleiten, so das die Sicherung überlastet wird und auslöst. Schau Dir alle Kabel an Durchbrüchen/Öffnungen z.B am und im Scheinwerfer /Rücklicht / Zusatzleuchten genau an, dort sollte der Fehler zu finden sein.
Gott hat den Menschen erschaffen, nachdem er vom Affen entteuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.
(Samuel Langhorne Clemens)

Deutschland 2017: Schutz suchen vor den Schutzsuchenden

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
ja, werde ich machen.
die blinker könnte ich ja drin lassen - die werden nicht abgeschaltet und die zweifadenlampe von den beiden rücklichter gehen dann auch raus obwohl das bremslicht auch nicht abschaltet.
oder? kann es sein dass ein kurzschluss im blinker dazu führt dass das hauptlicht abschaltet - die blinker aber weiter funktionieren? ich werde schrauben und berichten.
und den schalter für die passinglamps oder wie sie heissen, den hole ich auch mal nach vorne, von deme kann ich nichts erkennen ausser dem schalthebel und einer rändelschraube...


« Letzte Änderung: 25 September 2017, 17:35:06 von Gespannfahrer »

Offline Erik Fridjoffson

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 648
  • I Love Guns
Blinker kannst Du ausschließen, das sollte ein anderer Regelkreis sein, außerdem hast Du ja geschrieben, das die noch funktionieren. Wichtig ist, das Du systematisch an die Sache gehst


Lies mal den Fred hier: http://www.hdb-board.de/zundung-elektrik/blinker-funktioniert-nicht-wie-vorgehen/

ist ein ähnliches Problem, schau Dir die Lösungswege an und setz ihn auf Dein Problem um
« Letzte Änderung: 25 September 2017, 20:52:10 von Erik Fridjoffson »
Gott hat den Menschen erschaffen, nachdem er vom Affen entteuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.
(Samuel Langhorne Clemens)

Deutschland 2017: Schutz suchen vor den Schutzsuchenden

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
es scheint dass der effekt bei kalter maschine nicht auftritt
« Antwort #13 am: 26 September 2017, 11:21:10 »
danke
das werde ich auch machen.

hab bisher nichts gefunden, es geht heute weiter
sind ja ein paar schrauben.

wenn die maschine nicht angemacht wurde, meine - wenn der motor nicht gestartet wurde und alles kalt ist, dann steht sie da und macht das licht nicht aus, jedenfalls nicht in der zeit die ich da gestanden und gewartet habe. - vieleicht 10 -15 minuten - ist auch nicht unbedingt mein ding solange das licht eingeschaltet zu lassen, hab immerhin ein ladegerät in der nähe, und sie springt mit dem ersten dreh das anlassers sofort an - da darf die batt etwas schlapp sein.
überhaupt werde ich bei den weiteren tests die batterie besser an ein ladegerät anschliessen.

noch eine letzte frage an das forum:
hat schon mal jemand erlebt oder gehört dass eine bimetallsicherung angefangen hat zu "spinnen"?
gehen diese teile kaputt und benehmen sich dann so, dass sie ständig auslösen wenn alles bischen warm wird? so ein motor produziert ja eine gewisse hitze...

also vorsichtig gesprochen, gestern hat sie KALT bestimmt ne viertel stunde das licht nicht abgeschaltet - und vorgestern nach einer fahrt alle 30 sekunden (circa).
bisherige durchsicht brachte kein ergebnis - heute geht das mit dem messgerät und der fehlersuche weiter. ich werde berichten.

vielen dank an meine helfer -

Offline Erik Fridjoffson

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 648
  • I Love Guns
Kaputte Bimetallsicherung habe ich in dieser Art noch keine gehabt, das sie anspricht zeigt ja gerade das sie funktioniert. Das während des Stehens ohne Motorlauf nichts passiert, kann auch an den Vibrationen liegen. Vielleicht ist auch Deine Bimetallsicherung aus dem Halter gerutscht und kommt auf Masse während der Fahrt.

Wenn dein Motor läuft und die Kiste auf dem Ständer steht, geht das Licht auch an und aus?


Andere Frage, aus welcher Ecke von D bist Du?
Gott hat den Menschen erschaffen, nachdem er vom Affen entteuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.
(Samuel Langhorne Clemens)

Deutschland 2017: Schutz suchen vor den Schutzsuchenden

 

* Chat

Chat für Gäste nicht verfügbar!

* Neu: Technik

Originale offset Springergabel gesucht von Handshifter48
[Heute um 10:50:28]


Flex custom race team ist geboren. von Armin
[Gestern um 20:13:27]


Jims Powerglide 2460-1 von aappeell
[20 Oktober 2017, 21:26:34]


Lenkradschloss tauschen? von hdmarkus
[20 Oktober 2017, 20:38:39]


Shovel Teile von Snake71
[20 Oktober 2017, 16:17:52]


Blankobrief FL47.... von martin901
[20 Oktober 2017, 12:07:13]


Mallory Zündung in ne Early Shovel von knuckuwe
[20 Oktober 2017, 09:31:15]

* Neu: Off-Topic usw.

Video Oldgeräffeltreffen 2016 von archie
[Heute um 00:00:23]


HDB-Kalender 2018: Kalender Rulez von FLHS
[Gestern um 20:40:48]


HDB-Kalender 2018: Der Preis steht fest! von FLHS
[16 Oktober 2017, 10:34:24]


HDB-Kalender 2018: Neues Bild von FLHS
[16 Oktober 2017, 10:10:55]


Planung: Bodenseerunde von vamos
[14 Oktober 2017, 20:33:01]

* Calendar

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 [22]
23 24 25 26 27 28 29
30 31

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 25
  • Punkt Bots: 5
  • Punkt Versteckte: 1
  • Punkt Mitglieder: 1
  • Punkt Benutzer Online:
  • user Google
  • user Bing (4)

* Top Boards

Spenden für das Board

Spenden zur Finanzierung des Harley-Davidson Board können über PayPal gemacht werden.


Das gesamte Team und alle Member sagen "Danke!"

* Neueste Member