Neuigkeiten:
11 Dezember 2017, 16:03:12
collapse

Autor Thema: es spukt in meiner FLSTC (Gespann) Licht geht an und aus - alle 30 sekunden  (Gelesen 726 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
der blinker beitrag
« Antwort #15 am: 26 September 2017, 12:15:36 »
hallo Erik

bevor ich die frage eröffnet hatte habe ich schon das netz und auch dieses forum durchforstet und diesen beitrag gelesen.

der kollege hatte ja auch ein durchgescheuertes kabel und dies per durchgangsmessung gefunden und das hat mir mut gemacht mich hier zu registrieren und den beitrag zu schreiben.

nur sind bei mir diese messungen ohne ergebnis bisher, da ist alles in ordnung - es funktioniert ja auch alles, bei einem "kurzen" würde doch das betroffene licht nicht leuchten oder doch?
also alle lichter funktionieren und nach einer zeit bei warmgefahreren maschine gehr alles licht aus, ausser blinker und bremslicht und ich finde keinen kurzschluss.

und so langsam gehen mir die ideen aus, ausser - dass eben doch diese sicherung "spinnt".
problem hier ist, dass der tank runter muss um die sicherung zu tauschen und der verdacht dass doch etwas ganz anderes hier das auslösende problem ist. nur was ?

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
ahoi Erik

es ist ein gespann - ich habe zwar den seitenständer noch dran, brauche den aber nicht.
wenn ich anhalte, dann steige ich einfach so ab. ich habe noch nicht allzu viele versuche gemacht. das gespann rumstehen lassen ohne motor und mit allem licht an saugt an meiner noch gesunden batterie. ich werde das ladegerät mit aufschalten.
und
die zugmaschine erzeugt mächtige vibrationen - das ist der alte evo ohne ausgleichswellen.
alles bewegt sich, rappelt und vibriert! aber das wollte ich ja so...

ab 120 muss ich meine augäpfel festhalten sonst werden die mir aus dem kopf gerüttelt.
ich trage eine motorradbrille, da werden die augäpfel aufgefangen wenn sie doch mal rausgerüttelt werden und ich verliere die nicht auf der autobahn.
die FLSTC hat also mehr lichter als normal zu versorgen.
wenn ich fahre sind die passing lights / diese nebelleuchten aus, es "brännt" hauptscheinwerfer, rücklicht, vorderes lich am boot und rücklicht boot und auf beiden seiten je ein bremslicht via zweifadenbirne.
der recht blinker an der zugkaschine ist deaktiviert, dafür blinkt es rechts am boot.
das sind aber unterm strich kaum 50 watt mehr als sonst (bremse/nicht bremse)

das gespann wurde 1992 aufgebaut und hat seither klaglos funktioniert - alle wartungen wurden gemacht...es fährt, schaltet, springt kalt wie warm sofort und spontan an, alles ist ok - und seit ich mineralische öl 20W50 fahre suppt sie auch kein öl mehr aus der kurbelgehäuseentlüftung nach längerer standzeit - alles besten! bis zum 22.09 - .bis auf....siehe oben
ich bin in köln, köln ehrenfel um genau zu sein. bin hier schon allen bekannten auf den wecker gegangen . keiner weiss rat - ausser ab in die werkstatt und komplett auseinander bauen und suchen - das wird dann teuer!!

Offline Sporty_69

  • Global Moderator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
.... Klingt nach Massefehler, da ist irgendwo ein Kabel durchgescheuert.

... Bimetallsicherung war bei mir auch noch nie defekt, obwohl schon einiges abgefackelt ist und mein Moped ist genauso alt.

Guck Die mal den Schalter für die Zusatzscheinwerfer an, der müsste links in der Lampenverkleidung des Hauptscheinwerfers sein.
Zusätzlich gibt es noch ein Schaltrelais, das ist hinter der Lampenverkleidung oder in dem Lampentopf vom Hauptscheinwerfer.

Das kann auch korridiert oder durchgeschliffen sein.

Da musst Du wohl zwangsläufig alles öffnen.

Elektrikfehler sind halt immer aufwendig zu suchen.

Wenn Du nicht weiter kommst, fahr zum Michel, Big Boys Cycle... ist bei Dir um die Ecke ;-)

« Letzte Änderung: 26 September 2017, 13:11:50 von Sporty_69 »

Offline Erik Fridjoffson

  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 680
  • I Love Guns
Fang wie gesagt systematisch an und steck die einzelnen Verbinder am Kabelbaum der Reihe nach ab, bis das Blinken aufhört, dann hast Du den Verursacherteilschaltkreis gefunden.

Bzw. wie oben schon geschrieben, erstmal alle Birnen raus, bis auf die Instrumentenbeleuchtung, wenn es dann noch blinkt hast Du definitiv einen Schluß von Plus auf Masse, ansonsten dann Birne für Birne wieder rein, bis es wieder zum Blinken anfängt.


Aus Deiner Ecke sind einige im Forum...  leider bist Du von mir zu weit entfernt, sonnst hätte ich Dir geholfen
Gott hat den Menschen erschaffen, nachdem er vom Affen entteuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.
(Samuel Langhorne Clemens)

Deutschland 2017: Schutz suchen vor den Schutzsuchenden

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
ich danke sehr
alleine schon die teilnahme und hilfsbereitschft tut gut.
kannst du mir die frage beantworten ob ein verbraucher weiter funktioniert trotz kurzschluss?
ich verdächtige mehr und mehr diese sicherung. sie ist über 25 jahre alt und kann doch so "defekt" gehen dass sie bei erwärmung zu früh anspricht, oder wie der kollege schreibt dass sie aus der fasung gerutsch ist oder dass irgendwas da nicht in ordnung ist,
dass alle verbraucher funktionieren -wenn grade mal nicht abgeschaltet wird- sagt mir dass ich einen kurzschluss/massekontakt ausschliessen kann....die sicherung selbst ist der übeltäter
da will und muss ich jetzt ran...
ich werde weiter berichten. auch wenn dieses thema nicht sejr hilfreich für das forum ist - sowas hat niemend   8) 8

Offline Sporty_69

  • Global Moderator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
... keine Ahnung, bin kein Elektriker, aber ich würde das Schaltrelais der Zusatzscheinwerfer austauschen und die Kabel kontrollieren  ;)

« Letzte Änderung: 26 September 2017, 13:46:58 von Sporty_69 »

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
die zusatzscheinwerfer
« Antwort #21 am: 26 September 2017, 13:59:50 »
ok, diesen schalter konnte ich bisher nicht messen weil ich da nicht drankomme. wo ist denn dieses schaltrelais von dem du schreibst?weisst du das? ist da überhaupt ein relais? ich habe auch noch gar nicht ausprobiert ob die eigentlich mit ausgehen bzw. ob diese angehen wenn die maschine abgeschaltet hat. das teil ist auf meinr liste.....

Offline Sporty_69

  • Global Moderator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
Re: die zusatzscheinwerfer
« Antwort #22 am: 26 September 2017, 14:25:10 »
ok, diesen schalter konnte ich bisher nicht messen weil ich da nicht drankomme. wo ist denn dieses schaltrelais von dem du schreibst?weisst du das? ist da überhaupt ein relais? ich habe auch noch gar nicht ausprobiert ob die eigentlich mit ausgehen bzw. ob diese angehen wenn die maschine abgeschaltet hat. das teil ist auf meinr liste.....

..... schreibe ich so unverständlich ?


.... Klingt nach Massefehler, da ist irgendwo ein Kabel durchgescheuert.

... Bimetallsicherung war bei mir auch noch nie defekt, obwohl schon einiges abgefackelt ist und mein Moped ist genauso alt.

Guck Die mal den Schalter für die Zusatzscheinwerfer an, der müsste links in der Lampenverkleidung des Hauptscheinwerfers sein.
Zusätzlich gibt es noch ein Schaltrelais, das ist hinter der Lampenverkleidung oder in dem Lampentopf vom Hauptscheinwerfer.


Das kann auch korridiert oder durchgeschliffen sein.

Da musst Du wohl zwangsläufig alles öffnen.

Elektrikfehler sind halt immer aufwendig zu suchen.

Wenn Du nicht weiter

Offline liekoer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
    • Shovelschuppen
Moin,

Zitat
noch eine letzte frage an das forum:
hat schon mal jemand erlebt oder gehört dass eine bimetallsicherung angefangen hat zu "spinnen"?
gehen diese teile kaputt und benehmen sich dann so, dass sie ständig auslösen wenn alles bischen warm wird? so ein motor produziert ja eine gewisse hitze...

Das kann man doch feststellen, in dem Du eine von Deinen noch funktionsfähigen Sicherungen austauscht oder provisorisch eine andere verbaust. Und ich hatte übrigens schon einmal eine defekte Bimetallsicherung. Leider kann ich jetzt nicht mehr sagen, wie sich das geäußert hatte, aber ich weiß, dass mich die Suche irre gemacht hat, bis ich dann auch eine 100%ig intakte getauscht hatte.

Gruß
Norbert

Offline Bernde

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Yep - alles Gips(!), auch defekte BiMetaller:



Zum Test / Tausch sind noch ein paar andere 15A-Sicherungen an Bord.

 ;)

Grüßung Bernde

Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
die bimetaller und der schalter
« Antwort #25 am: 26 September 2017, 22:21:14 »
'sporty69, schau mal auf das bild von meinem gespann, da siehst du den schalter für die zusätze quasi an der gabel!

ein chromfarbener kleiner kippschalter, dort ist kein relais, auch nicht in der lampe, wenn ich da um die gabelverkleidung herumfingere ertaste ich den schalter und die kabel, hab daran gewackelt - alles ist fest, kalt und ohne effekt.
und dort ist kein relais.
wenn ich an diesen schalter will müsste ich die gabelverkleidung abmachen.
In der lampe ist auch kein relais, ist wohl alles unterm tank vorne, wie in dem "geliehen" bild dass ich hochgeladen hatte und das mitlerweile wieder gelöscht wurde wegen copyright.

Der tank kommt jetzt sowieso runter und dann werde ich alles finden.

ich werde alle sicherungen erneuern, die 25 jahre sind genug - egal ob da eine kaputt ist oder nicht, wenn bimetaller verschlissen sind dann lösen sie manchmal zu früh aus, so sagte mir ein kollege der alteisen gut kennt. (es gibt auch den effekt dass sie gar nicht mehr auslösen oder nicht mehr zurückschalten...und das sagt mir der beitrag von Bernde - denn genau das ist es: ALLES GIPS! uns es gips nichts was es nich gips) und an Likoer, ja mache ich, die sicherungen und die kosten nicht die welt - ich kann auch neue nehmen... ich erneuere die alle und wenn der fehler dann noch da ist geht die suche mit dem amperemeter weiter, die suche nach durchgang zur masse ist ja ohne ergebnis.

die sicherung kann auch verschlissen/defekt sein weil ja viel mehr strom fliesst als bei einer solomaschine - alleine wenn ich das gespann mit der bremse festhalte sind es nicht 26 (21 und 5) watt sondern 52 watt - nur rück- bremslicht.
insgesamt hat diese sicherung seit 25 jahren einige ampere zu stemmen: licht vorne zugmaschine, licht vorne boot, licht hinten bei beiden und das bremslicht bei beiden, wenn ich dann noch blinken muss, dann kann das für die sicherung sehr "warm" werden...zumal der alte evo von unten mitheizt. das fahren mit den zusatzscheinwerfern schenke ich mir sowieso - aber wenn ich die auch noch anmachen würde und müsste blinkend zum abbiegen das gespann mit der bremse halten, dann geht es locker bis 12 ampere.

also ab nächster woche geht es ans eingemachte - ich werde dann bevor ich den beitrag schliesse berichten was das ergebnis war. mein dank an alle die mir helfen wollten.

Offline Sporty_69

  • Global Moderator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
Re: die bimetaller und der schalter
« Antwort #26 am: 27 September 2017, 10:55:52 »

...denn genau das ist es: ALLES GIPS! uns es gips nichts was es nich gips).......


..und jeder gute Elektriker braucht Gips  ;D


Offline Gespannfahrer

  • Neu an Bord!
  • *
  • Beiträge: 16
erste heisse spur und ein Mittwochsrätzel
« Antwort #27 am: 27 September 2017, 14:37:54 »
mein vorbesitzer hatte am zündschalter eine "brücke" gelegt (-oder legen lassen) sodass bei der schalterstellung IGNITION auch das licht an ist! - genauso ist bei der stellung LIGHTS auch die zündung an!

und die mittwochsfrage lautet: WIE FLIESST DENN JETZT DER STROM?
(schalterstellung IGNITION oder LIGHTS)
über welche sicherung läuft was?
ist das eine parallelschaltung?
fliesst sowohl der licht- als auch der zündstrom über/durch BEIDE bimetallsicherungen?

denn vom ursprung her hat der lichtstrom und der zündstrom getrennte stromkreise ...

im ernst - ich werde diese brücke ausbauen lassen. mein gespann hat einen werkstattermin.
das ist keine hobbyistensache mehr - hier müssen fachleute ran.
und bis zur reparatur fahre ich nicht mehr - nur noch in die werkstatt -kurze strecke.

ich würde den beitrag gerne schliessen mit dem rat an alle die ebenfalls diese brückung verbaut haben, dass so schnell es geht wieder auszubauen - auf dauer ist das ungesund!

Offline aappeell

  • Mod's
  • God Member
  • *
  • Beiträge: 3.274
  • 53'er Pan - 98'er Evo
    • Panhead 1953
« Letzte Änderung: 27 September 2017, 14:53:23 von aappeell »

Offline Sporty_69

  • Global Moderator
  • God Member
  • *****
  • Beiträge: 2.142
Re: erste heisse spur und ein Mittwochsrätzel
« Antwort #29 am: 27 September 2017, 15:15:44 »
mein vorbesitzer hatte am zündschalter eine "brücke" gelegt (-oder legen lassen) sodass bei der schalterstellung IGNITION auch das licht an ist! - genauso ist bei der stellung LIGHTS auch die zündung an!

und die mittwochsfrage lautet: WIE FLIESST DENN JETZT DER STROM?
(schalterstellung IGNITION oder LIGHTS)
über welche sicherung läuft was?
ist das eine parallelschaltung?
fliesst sowohl der licht- als auch der zündstrom über/durch BEIDE bimetallsicherungen?

denn vom ursprung her hat der lichtstrom und der zündstrom getrennte stromkreise ...

im ernst - ich werde diese brücke ausbauen lassen. mein gespann hat einen werkstattermin.
das ist keine hobbyistensache mehr - hier müssen fachleute ran.
und bis zur reparatur fahre ich nicht mehr - nur noch in die werkstatt -kurze strecke.

ich würde den beitrag gerne schliessen mit dem rat an alle die ebenfalls diese brückung verbaut haben, dass so schnell es geht wieder auszubauen - auf dauer ist das ungesund!

Mich würde folgendes noch interessieren:

- Was die Werkstatt findet und wie die das Problem gelöst wird.

- In welche welche Werkstatt fährst Du ?



 

* Chat

Chat für Gäste nicht verfügbar!

* Neu: Technik

Motorcycle Storehouse Katalog von aappeell
[Heute um 11:32:01]


Suche untere Gabelbrücke 41mm für Panhead Duo Glide von langsam
[Gestern um 06:28:56]


Heckfender Fat Boy von Thunder
[09 Dezember 2017, 14:22:24]


Motoraver Buch von aappeell
[09 Dezember 2017, 06:56:14]


Harley-Davidson - Mythos Sportster von aappeell
[09 Dezember 2017, 06:26:34]


Zeigt eure TCs von Erik Fridjoffson
[08 Dezember 2017, 20:59:57]


Restauration - Überholung Trittbrett von Duoglide_1958
[08 Dezember 2017, 13:26:35]

* Neu: Off-Topic usw.

* Calendar

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
[11] 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Wer ist online?

  • Punkt Gäste: 13
  • Punkt Bots: 1
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0
  • Punkt Benutzer Online:
  • user Google

* Top Boards

Spenden für das Board

Spenden zur Finanzierung des Harley-Davidson Board können über PayPal gemacht werden.


Das gesamte Team und alle Member sagen "Danke!"

* Neueste Member